Ich bin ein Allerweltskerl und Ökonom, der aus Kőszeg stammt. Heimkehrend in meine Heimatstadt haben sich zahlreiche Details meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, die ich vorher nicht gemerkt habe. Diese Schönheiten und Werte der Stadt versuche ich in meinen Projekten darzustellen, Kőszeg und seine Umgebung noch interessanter, reichhaltiger und attraktiver zu machen.
Kiss AndráskoszeINFO.com, Kőszegi Sör, koszeginfo.com

Kőszeg in Bildern

Wir laden Sie herzlich zu einer Reise ein: wenn Sie sich unsere Fotos anschauen, beteiligen Sie sich an einer speziellen Atmosphäre, worüber die Kőszeger und die Besucher der Stadt erzählen. Durch die Bilder werden Sie die romantischen Spaziergänge in der historischen Innenstadt und die leichte Wanderungen in den kühlen Bergen des Alpenvorlands erleben. Aber wir verraten Ihnen: Kőszeg ist in der Wahrheit noch schöner!

WIE KÖNNEN WIR DIE STADT, DIE WIR BESUCHEN, NOCH BESSER KENNENLERNEN?



Am besten lernt man einen Ort – eventuell auch Kőszeg – durch die Begleitung eines guten Bekannten oder Freundes kennen: auf unserer Seite „Kőszeg in Bildern” werden wir die Stadt durch die Augen und mit den Worten eines guten Bekannten vorstellen. Hoffentlich werden Sie hier mit der Zeit noch weitere Angebote verschiedener Persönlichkeiten lesen können.

ANDRÁS KISS UND KŐSZEG



„Die wunderschöne Innenstadt von Kőszeg”



„András, Kőszeg ist eine wunderschöne Stadt! Die müsst ihr für die ganze Welt zeigen!” – sagen meine Bekannten vom Ausland, die Kőszeg zum ersten Mal sehen.

Das Schmuckkästchen des Landes



Die wunderschöne Innenstadt und unsere einzigartige Erbe der gebauten Umwelt verzaubern jede Besucher. In Ungarn ist es schon ganz selten, sogar einzigartig, dass eine Siedlung über eine solche, fast unberührte Innenstadt verfügt. Herausragend ist der Jurisics Platz, auf den die jahrhundertealten Gebäude einen der schönsten Barockplätze Ungarns bilden.

„Eine der romantischsten Städte Ungarns”



Die wunderschöne Umwelt, die erstaunliche gebaute Erbe, die ruhige, stimmungsvolle Straßen und Plätze verzaubern die Besucher. Es ist kein Wunder, dass Kőszeg eine der romantischsten Städte Ungarns genannt wird.

„Die Kőszeger Weine”



Kőszeg hat eine jahrhundertelange Weinbautradition, die unseren Aufenthalt noch gemütlicher und genießbarer macht.

„Kőszeg und das Bier”



In Kőszeg hat nicht nur der Weinbau, sondern auch die Bierherstellung eine lange Tradition. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurden 3 große Bierbrauereien in Transdanubien gegründet: in Sopron, Nagykanizsa und Kőszeg. Die Kőszeger Brauerei hat aber die stürmische Geschichte nicht überlebt, im II. Weltkrieg ist das ganze Gebäude zugrunde gegangen. Damit ist die Bierkultur der Stadt in einen langen Dornröschenschlaf verfallen – bis zum Frühjahr 2016. Damals bin ich auf die Idee gekommen, zum 120jährigen Jubiläum der ehemaligen Brauerei, mit der Hilfe von Experten, die Bierkultur der Stadt offenzulegen und wieder ins Leben zu rufen. So habe ich das Kőszeger Bier erstellt, welches ein symbolisches Zurückbringen der einzigen Biertypen und Geschmäcken ist.

„Kőszeg, die Festungsstadt”



Einzigartig ist Kőszeg auch daran, dass sie die einzige, geplante Festungsstadt des Landes ist. Damals haben unsere Vorfahren nicht nur die Burg, sondern auch die mit den Mauern umgegebene Stadt - verteidigt. Es ist landesweit hervorragend, dass man sich die ehemalige Burg und die Stadtmauer noch heutzutage meistens unberührt anschauen kann.


„Ehrenkassen”



Auf den Straßen von Kőszeg spazierend fällt einem auf, dass auf kleinen Stockerlen frische Gemüsen, Obst und Blumen verkauft werden. Das ist ebenfalls eine alte lokale Tradition, die von allem respektiert wird. Es bedeutet nämlich das Verkaufen des Mehrbetrages der einzelnen Kleingärten, die Produkte wurden meistens ganz frisch von dem Garten geholt. Nachdem man die Münzen in die Büchse eingeworfen hat, kann man die ausgewählten Produkte gleich mitnehmen.

„Herrliche Ausflüge”



Von der Stadt erreicht man in kurzer Zeit die beliebte Ausflugsziele: den Kalvarienberg und den Süleyman Aussichtsturm. Kőszeg steht in Harmonie mit der Natur, mit den umliegenden Bergen, der frischen Luft und des subalpinen Klimas.

Kalvarienkirche



Die Aussicht auf die Altstadt und die umliegenden Berge ist atemberaubend. Nicht weit von der Kirche entfernt findet man das Trianon Kreuz. Von hier hat man einen schönen Blick auf Österreich.

Süleyman Aussichtsturm



Der Legende nach hat damals Sultan Süleyman die türkische Belagerung von Kőszeg von hier aus angeschaut. Es lohnt sich, eine kleine Wanderung zum Turm zu machen, da man von hier eine herrliche Aussicht auf die Stadt hat.

Aussichtsturm am Geschriebenstein



Der Aussichtsturm steht am höchsten Punkt Transdanubiens und des Burgenlandes, an der ungarisch-österreichischen Grenze. Wo vor nicht allzu langer Zeit die undurchdringliche Barriere des Eisernen Vorhanges Menschen voneinander trennte, erleben Sie jetzt grenzenlose Freiheit.

Kellerreihe in Cák



Es lohnt sich, die umliegenden Dörfer auch zu besuchen, von denen man Cák mit seinen historischen Kellern nicht vermissen darf. In Kőszeg gibt es zahlreiche verborgene Schätze, Kuriositäten und Legende zu entdecken. Es ist kein Zufall, dass die Stadt als das Schmuckkästchen Ungarns genannt wird. Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit die Kleinstadt am Fuße der Alpen zu besuchen und seine Geheimnisse zu entdecken.

Weitere seite